Kategorie Nachrichten

Kita-Streik: Wilhelmsburger Eltern organisieren sich

Kitastreik head

Der Kita-Streik bringt etliche Mütter und Väter in Wilhelmsburg an ihre Grenzen: Neben Beruf, Haushalt und anderen Alltagspflichten müssen sie seit Wochen rund um die Uhr auf ihre Kinder aufpassen. Die öffentlichen Kitas bleiben weitgehend zu, Eltern helfen sich selbst: Mit Schichtplänen und viel Nervenstärke halten sie die Betreuung in einigen bestreikten Tagesstätten aufrecht. Die Gruppe Wilhelmsburg Solidarisch unterstützt das Engagement mit Tipps und Kontakten – auch, um den Druck nach oben weiterzuleiten und Politiker in die Pflicht zu nehmen. Ein Verhandlungsangebot der kommunalen Arbeitgeber lässt Eltern hoffen. Doch solange die Streiks nicht ausgesetzt sind, wollen sie weiter Druck machen und sich gegenseitig helfen.

Seit Wochen ist Notstand angesagt in den öffentl...

zum Artikel

Olympia 2024 – Was käme da auf Wilhelmsburg zu?

Olympia Debatte Head (2)

Wer ist „Feuer und Flamme für Olympia“? Nur DOSB-Vorstandschef Michael Vesper und Christoph Holstein, Staatsrat der Innenbehörde, hoben am Dienstagabend beim taz-Salon im Schanzenviertel ihre Hand für Spiele in Hamburg. Doch so sehr sie sich auch in der Debatte ins Zeug legten – den Wilhelmsburger Professor Michael Rothschuh von der Gegeninitiative Nolympia überzeugten sie nicht. Seiner Kritik stimmten viele Wilhelmsburgerinnen und Wilhelmsburger im Publikum zu: Mit dem Plan, die Olympischen Spiele 2024 nach Hamburg zu holen, gefährde der Senat eine gesunde Stadtentwicklung im Süden der Elbe. Denn große Pläne schmiedet die Stadt nicht nur für den Kleinen Grasbrook direkt vor den Deichen Wilhelmsburgs – auch die Insel selbst soll Teil der Spiele werden.

Dabei sein ist alles, aber gewinnen ist besser – in diesem Geist m...

zum Artikel

Wilhelmsburger planen mit am neuen Wohnquartier

Planung Dratelnstraße Workshop head

Wilhelmsburg soll mehr Menschen ein Zuhause bieten. Ein neues Wohngebiet ist geplant, mitten auf der Insel. Was genau zwischen Rathauswettern und Dratelnstraße gebaut wird, wer dort später Leben soll und was für die neue Nachbarschaft wichtig ist, sollen die Menschen in Wilhelmsburg diesmal frühzeitig mitbestimmen. Am Mittwoch haben sich rund 40 Leute zu einem „Perspektiven“-Workshop im Bürgerhaus getroffen, um Wünsche und Ideen zu entwickeln und mit Fachleuten zu besprechen. Was dabei herauskam, soll direkt in den Ausschreibungstext für Architekten und Stadtplaner einfließen, versprechen IBA und Bezirksamt. Die Inselbewohner sollen von Anfang an einbezogen werden. Ganz weiß ist die Karte für das neue Quartier jedoch nicht: Der Senat hat schon Prioritäten gesetzt.

Gute Nachbarschaft gelingt nicht, wenn jeder in den eigenen vier W...

zum Artikel

Feuer zerstört Wohnungen in der Fährstraße

Brand an der Fährstraße

Ein Feuer ist in der Nacht zu Donnerstag in der Fährstraße ausgebrochen. Die Dachstühle der Mehrfamilienhäuser Fährstraße 55 und 57 standen in Flammen, mehrere Wohnungen wurden schwer beschädigt. Die Bewohner der Häuser Fährstraße 57, 55 und 53 wurden gegen 2:45 Uhr von der Polizei geweckt und mussten ihre Wohnungen sofort verlassen. Bei dem Rettungseinsatz verletzten sich zwei Feuerwehrmänner, ansonsten kam niemand körperlich zu schaden. Die Brandermittler des Landeskriminalamts (LKA) gehen davon aus, dass ein technischer Defekt in der elektrischen Verkabelung einer Wohnung den Brand ausgelöst hat. Nach Angaben von Mieterinnen sind die Gebäude schon seit Jahren in einem sehr schlechten Zustand. Die Grundstücksgesellschaft Nordelbe, der die Häuser gehören, will sich frühestens am Montag dazu äußern.

Als Polizei und Feuerwehr an dem hufeisenförmigen Gebäudekomplex in der Fährstraße eintrafen, loderte...

zum Artikel

Audiobeitrag: So klingt das Elbinsel Gipsy Festival

vorschlag bild für naimas beitrag

Das diesjährige und somit siebte Elbinsel Gipsy Festival hat ein weiteres Mal begeistert. Vergangenes Wochenende fanden im Bürgerhaus Wilhelmsburg wieder Konzerte, Lesungen und Theateraufführungen statt. Zentrales Thema waren neben der Musik die Geschichte, Kultur und Verfolgung der Sinti und Roma. In Wilhelmsburg lebt eine sehr große Sinti Familie: die Familie Weiss. Eines ihrer Mitglieder stand am Samstagabend auf der Konzertbühne: der Saxofonist Kako Weiss vom Café Royal Salonorchester. Er war Gastmusiker während des Auftritts von Sandro Roy und dessen Quartett. Sandro Roy ist 20, aus Augsburg und klassisch ausgebildetet Violinist. Er vereint mit seinem Quartett europäischen Gipsy Swing und amerikanischen Jazz. Vergangenen Samstag hat er mit dieser Kombination das Publikum gerührt. Ob Sinti oder Nicht-Sinti – der Mensch an sich kann sich seiner Violine und deren Magie und Kraft schwer entziehen. Redakteurin Naima Limdighri war mit Mikrofon und Aufnahmegerät im Bürgerhaus unterwegs und hat für euch Eindrücke vom Konzertabend gesammelt. Hört rein!

 

 

von Naima Limdighri

 

 

zum Artikel