Dockville getaggte Beiträge

Beats, Bands und Bierfallen – das Dockville im Film

Dockville Header (Large)

Spektakulär war's, das Wochenende am Reiherstieg – das MS Dockville 2014 ist mit lautem Jubel und Applaus über die Bühne gegangen. Rund 25.000 junge Leute reisten an, um Stars wie "Die Antwoord", "Milky Chance" oder "Neonschwarz" live zu erleben. Festival-Stimmung gabs aber nicht nur vor den Bühnen und auf den Dancefloors – auch auf dem Campingplatz oder in den Winkeln des Geländes legte sich das Partyvolk ins Zeug. WilhelmsburgOnline.de hat das wilde Treiben an den Hotspots und Sideshows des Dockville-Festivals mit der Kamera dokumentiert – zum Nach-Genießen beim Katerfrühstück, zum Vorfreuen für nächstes Jahr und für alle, die sich fragen: Was war da denn los?

 

 

Wie habt ihr das MS Dockville erlebt? Habt ihr mitgefeiert, mitgewirkt am Gelingen des Fes...

zum Artikel

Was bringt das Dockville für die Insel?

Festival (Large)

Gummistiefel, Sonnenbrille, Dosenbier – das MS Dockville steht wieder an. Für ein langes Wochenende macht es Wilhelmsburg zum Festival-Hotspot Hamburgs. Internationale Stars auf der Bühne, viel Kunst ringsherum und der Charme der Hafenindustrie als Extra ziehen rund 25.000 Jugendliche aus ganz Deutschland auf die Elbinsel. Wie erleben Menschen von der Insel das neonbunte Treiben am Reiherstieg? Was bringt das Festival für den Stadtteil? WilhelmsburgOnline.de hat sich umgehört.

„Gibt's noch Tickets f...

zum Artikel

Dockville-Festival: Im Einsatz für das Partyvolk

Trash-Rapper MC Fitti legte am Freitag auf dem Dockville-Festival einen umjubelten Auftritt hin

„Das hier ist'n Brummer, das hier, das hier ist'n Brummer!“ Ein Aufschrei schallt aus der Menge vor der Vorschot-Bühne auf dem MS Dockville und stirbt wieder ab. Immer noch nur der Soundcheck. MC Fitti, Trash-Rapper aus Berlin-Friedrichshain, hat es nicht eilig. Er steht neben seinem Tourbus und lässt sich das Licht der Kameras auf die Sonnenbrille scheinen. Dann schlendert er langsam die Gangway hoch zum hinteren Bühnenbereich. Die Techniker der Vorschot-Crew überprüfen die Anschlüsse, schleppen Anlagenteile aus dem Weg, sogar das Schlagzeug der Orsons wird schon getestet, obwohl die Band erst nach Fitti dran ist. Lichtkegel gleiten über die leere Bühne, nur die Crew läuft mit Kabeln und Listen hin und her. Immer lauter fordern die Fans MC Fittis Erscheinen. Ingo, einer der Techniker, tritt aus dem Rampenlicht ins dunkle Off. „Technisch sind sie bereit“, sagt er.

MC Fitty lässt sich Zeit...

zum Artikel