Politik getaggte Beiträge

Stadt durchkreuzt Pläne der eigenen Fachleute

Kündigung hin oder her: Die Unternehmer am Veringkanal wollen weiter für ihren Standort kämpfen

Freier Zugang zum Wasser, Platz für kleine Firmen und kreative Ideenschmieden – das wünschen sich die Planer der Stadt Hamburg für das Wilhelmsburger Reiherstiegviertel. Einige Menschen im Stadtteil sind schon dabei, die Pläne wahr werden zu lassen. Nun macht die Stadt eine Kehrtwende: Die Firmen und Büros am Veringkanal sollen wieder verschwinden, damit dort ein Hochregallager für die Staatsoper errichtet werden kann. Entschieden hat das eine Kommission des Senats unter Federführung der Finanzbehörde. Die Experten in Wilhelmsburg wurden gar nicht gefragt – nicht einmal die Planer der IBA, obwohl sie von der Stadt Hamburg beauftragt und bezahlt werden.

 „Wenig Nutzen für Wilhelmsburg und relativ viel...

zum Artikel

Pläne für Neubau bedrohen Arbeitsplätze am Veringkanal

In den alten Zinnwerken wird kreativ gearbeitet - jetzt soll das Gebäude einem Neubau weichen

Die Werkstätten und der Fundus der Hamburgischen Staatsoper sollen nach Wilhelmsburg ziehen – in ein neues, mindestens 14 Meter hohes Gebäude direkt am Veringkanal. Das hat der Senat beschlossen. Die Opernwerkstätten und das Lager für Bühnenbilder und Kostüme können nicht an dem bisherigen Standort in Barmbek bleiben, weil dort Wohnungen gebaut werden sollen. Warum aber alles nach Wilhelmsburg umsiedeln soll, wo erst ein neues Gebäude errichtet werden muss, ist vielen ein Rätsel. Denn es gibt Alternativen – und der geplante Neubau gefährdet Arbeitsplätze im Viertel.

Am Veringhof 7 soll die neue Adresse der Opernwerkstätten sein...

zum Artikel

Bürgermeister schildert die Zukunft der Elbinsel

Bürgermeister Olaf Scholz bei seiner Grundsatzrede zur Zukunft Wilhelmsburgs

Was hat die Stadt Hamburg mit der Elbinsel Wilhelmsburg vor? Die Zukunftspläne präsentierte der Erste Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) am 22. März zur Eröffnung der Internationalen Bauaustellung (IBA) den Fachleuten im Bürgerhaus. Was Olaf Scholz in seiner Grundsatzrede schilderte, betrifft alle Menschen auf der Elbinsel: Tausende Wohnungen sollen gebaut werden, mehr junge Leute sollen nach Wilhelmsburg ziehen, die Insel soll Kult werden. So will es die Stadt. Die Menschen, die heute schon hier leben, sollen daran mitwirken.

Von einem problembehaftete...

zum Artikel