Wirtschaft getaggte Beiträge

Bezirk lehnt Geldgeschenk von Investoren ab

Seilbahn-Montage 2 (Large)

Selbst wenn die umstrittene Seilbahn über die Elbe gebaut werden sollte – der Bezirk Hamburg-Mitte wird kein Geldgeschenk von den Investoren annehmen. Die Baufirma Doppelmayr hatte dem Bezirksamt 10 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Das Geld sollte aber nur dann fließen, wenn der für den 24. August geplante Bürgerentscheid zugunsten des Seilbahn-Projekts ausfällt. Kritiker werteten das Angebot als Versuch, die Stimmen zu kaufen.

Unabhängig vom Ausgang des B...

zum Artikel

Gekaufte Abstimmung? Bezirksamt prüft Einwände

Elbquerung mit Strich (Large)

Braucht Hamburg eine Seilbahn über die Elbe von St. Pauli zum Musicaltheater? Darüber sollen Bürgerinnen und Bürger im Bezirk Mitte am 24. August abstimmen. Nun spitzt sich der Streit um den Bürgerentscheid zu: Die Investoren, die die Seilbahn bauen und betreiben wollen, bieten dem Bezirksamt offenbar eine Spende von 10 Millionen Euro – wenn bei der Abstimmung eine Mehrheit für die Seilbahn zustande kommt. Die Initiative „Keine Seilbahn über unseren Köpfen“ kritisiert das Angebot als Versuch, Stimmen zu kaufen. Auch Bezirksamtschef Andy Grote (SPD) äußert sich kritisch gegenüber den Investoren.

10 Millionen Euro zur freien Verfügung für Hamburg Mitte – dieses Gesc...

zum Artikel

Bezirksversammlung: Was zählt nach der Wahl?

Bezirksversammlung Hamburg-Mitte (Large)

Die Bezirksversammlung Hamburg-Mitte hat sich am Donnerstagabend zu ihrer ersten Sitzung nach der Wahl getroffen. Die Chefs der Fraktionen und politischen Gruppen skizzierten dabei ihren politischen Fahrplan für die kommenden fünf Jahre. Mehr Bürgerbeteiligung und direktere Demokratie, eine sozialere Wohnungspolitik und der Einsatz für Toleranz und kulturelle Vielfalt standen bei den meisten an erster Stelle. Viele bezogen sich dabei auf Wilhelmsburg: Hier seien viele gute Ansätze zu finden, die in Zukunft weiterentwickelt werden sollen.

Die maue Beteiligung ...

zum Artikel

Mehr Raum zum Selberbauen: Ideengeber laden ein

Werkstatt am Fährstieg

Möbel selbst bauen, Lastenräder konstruieren oder endlich die große Eisenskulptur schweißen – viele Leute tragen kreative Ideen mit sich herum, finden aber keine bezahlbare Produktionsstätte. Drei Wilhelmsburger wollen nun etwas dagegen unternehmen. Marcel P. Hahn, Till Richter und Alexander Joly planen den Aufbau einer Werkstatt im Hafen, die auch für zwischenzeitliche Nutzer offen sein soll. Welche Ausstattung ist dafür nötig? In welcher Form soll das Co-Working organisiert sein? Wie viel darf das Ganze kosten? All das wollen die drei Tischler mit Interessierten am Donnerstag um 18 Uhr in ihrer Werkstatt am Fährstieg hinterm Deich besprechen.

„Bauer + Planer“ heißt das Projekt, mit dem Marcel...

zum Artikel

добре дошъл! Bulgaren werben für Respekt

Bulgarisches Stadtteilfest auf dem Rotenhäuser Feld (Large)

Bulgarische Musik, bulgarische Spezialitäten, Jubel und Trubel auf dem Tanzboden – am Samstag feierten hunderte Menschen ein Nachbarschaftsfest auf dem Rotenhäuser Feld. Für viele gab es doppelten Anlass, dabei zu sein: Die Info- und Kulturveranstaltung „Bulgarien in Wilhelmsburg“ fiel zusammen mit dem orthodoxen Feiertag zu Ehren der Heiligen Kyrill und Methodius. Doch nicht allen war zum Feiern zumute. Ausbeutung, Wohnungsnot und das Gefühl von Ohnmacht waren immer wiederkehrende Themen an den Info-Ständen der 27 Institutionen und Vereine, die zu dem Fest eingeladen hatten.

„Sie essen mein Geld!“ Alev K...

zum Artikel